Show more
    Show less
    Portuguese Gambling License

    Portugiesische Glücksspiel-Lizenz

    Author Mathias Jensen Published Veröffentlicht 14/05-2019

    Die Annahme des Gesetzesdekrets 66/2015 am 29. April bedeutet, dass die portugiesische Regierung die Rechtsverordnung für Online-Glücksspiel und Wetten (OLR) akzeptiert. Dieses Gesetzesdekret reguliert die Geschäftsbedingungen für die Ausübung und den Betrieb von Online-Wetten und Glücksspiel in dem Land. Das Gesetzesdekret ist seit dem 28. Juni 2015 in Kraft und die erste Lizenz für Online-Glücksspiel wurde im Sommer 2016 ausgestellt.

    Der offizielle Name von Portugals Regulierungsbehörde für Glücksspiel lautet Serviço de Regulação e Inspeção de Jogos of Turismo de Portugal (SRIJ). Diese Behörde hat die Aufgabe, den Betrieb von Spielautomaten, Bingo, Casino- und Pokerspielen, die sogenannte ‚landgestützte oder Offline-Glücksspiele‘ sind, sowie von allen Online-Glücksspielen, insbesondere Sportwetten mit festgesetzten Quoten, Glücksspielen und Wetten auf Pferderennen mit festgesetzten Quoten und mit Totalisator, zu regulieren, zu überwachen und zu überprüfen.

    Im Gegensatz dazu fallen Spiele, die vom Staat betrieben werden, insbesondere Sportwetten mit Totalisator, Offline-Sportwetten mit festgesetzten Quoten, Offline-Wetten auf Pferderennen mit Totalisator sowie Lotterien, ausschließlich in den rechtlichen Zuständigkeitsbereich der Spiele-Abteilung von Santa Casa da Misericórdia de Lisboa (SCML).

    Zudem haben Portugal, Frankreich und Italien 2017 einen Vertrag zur Regulierung der Liquidität im Online-Pokerspiel unterzeichnet. Der Vertrag ermöglicht es jedem dieser Länder, seine Gemeinschaft an Online-Glücksspielern mit der einer anderen Vertragspartei zusammenzulegen.

    Wenn ein Unternehmen die für die rechtliche Vertrauenswürdigkeit erforderlichen Bedingungen erfüllt und die notwendigen technischen und wirtschaftlichen Kapazitäten aufweist, wird ihm eine Betriebserlaubnis für Online-Wetten und Glücksspiele ausgestellt, die drei Jahre lang gültig ist. Es gibt keine Obergrenze für die Anzahl an ausgestellten Lizenzen und Anträge zur Ausstellung einer solchen können jederzeit eingereicht werden.

    Das Gesetzesdekret beinhaltet Vorschriften für eine große Anzahl unterschiedlicher Arten von Wetten und Spielen, einschließlich aller Glücksspiele (beispielsweise Blackjack, Roulette, Poker, und Bakkarat), Wetten auf Pferderennen (sowohl mit Totalisator als auch mit festgesetzten Quoten) und Sportwetten mit festgesetzten Quoten. Dies soll dazu dienen, Portugals regulierte Online-Glücksspielbranche vielfältiger und dadurch konkurrenzfähiger und attraktiver zu machen.

    Derzeit wird der Umsatz aus dem Betrieb von Sportwetten in Portugal mit 16 Prozent besteuert, während der Umsatz aus dem Betrieb von Casinos, einschließlich Online-Casinos, mit 30 Prozent besteuert wird.

    Eine Lizenz erhalten

    Um eine Lizenz für den Betrieb von Online-Wetten und Glücksspiel zu erhalten, muss die Organisation, die den entsprechenden Antrag stellt, vier Hauptkriterien erfüllen:

    1) Die Organisation muss einen geregelten Beitragsstatus in Portugal oder in dem Land, in dem sich ihr Hauptsitz befindet, halten.

    2) Die Organisation muss einen geregelten Steuerstatus in Portugal oder in dem Land, in dem sich ihr Hauptsitz befindet, halten.

    3) Die Organisation muss das gesetzlich vorgeschriebene Niveau an Vertrauenswürdigkeit sowie adäquate technische und wirtschaftliche Kapazitäten vorweisen.

    4) Die Organisation muss einen annehmbaren Plan für ihre technischen Systeme vorlegen, welche in Übereinstimmung mit allen gültigen rechtlichen Voraussetzungen und den optimalen Verfahren der Branche für ihre Software entworfen sein müssen.

    Bisher erteilte SRIJ 13 Webseiten, darunter www.betclic.pt und www.bet.pt, Lizenzen.

    2017: Ergebnisse

    Im Jahr 2017, dem ersten vollständigen Jahr seit dem Inkrafttreten der neuen Glücksspielverordnung in Portugal, erwirtschaftete die Online-Glücksspielbranche Einkünfte in Höhe von 122,6 Millionen Euro. Davon gingen 54,2 Millionen Euro in Form von Steuern an die Regierung dank der 12-prozentigen Steuer auf Umsätze aus Sportwetten.

    Im Jahr 2017 machten Portugals Glücksspielbetreiber den größten Teil ihres Umsatzes mit Sportwetten, welche Einkünfte in Höhe von 68,1 Millionen Euro erbrachten, wobei 75 Prozent davon auf Fussballwetten fielen.

    Insgesamt erwirtschafteten Online-Casinos 54,4 Millionen Euro an Umsatz, wobei Spielautomaten 45 Prozent davon ausmachten, gefolgt von Poker Bargeld-Spielen (19,7 Prozent), Roulette (19,2 Prozent), Blackjack (9,2 Prozent) und schließlich Pokerturnieren (6,7 Prozent).

    Trending posts:

    Casino top 15