Show more
    Show less
    The Rank Group Splash the Cash on Stride Gaming

    Die Rank Group blättert für Stride Gaming richtig Kohle hin

    Author Mathias Jensen Published Veröffentlicht 16/06-2019

    Die in Großbritannien ansässige Rank Group hat sich gerade bereit erklärt, ihren britischen Mitbetreiber Stride Gaming für stolze 129 Millionen Euro zu übernehmen. Das Unternehmen, das für die britische Kette Grosvenor Casinos verantwortlich ist, die über 50 Einrichtungen verfügt, möchte seine Präsenz in der wachsenden iGaming-Branche verstärken und sieht diese Einigung klar als einen großen Schritt zum Erreichen dieses Ziels.

    Übernahme

    Die Rank Group ist bereits in der iGaming-Branche präsent, da sie ein Onlinecasino besitzt, das die Grosvenor-Marke nutzt, sowie MeccaBingo.com. Tatsächlich ist die Gruppe nach GVC Holdings (Eigentümer von FoxyBingo.com) der zweitgrößte Betreiber im Vereinigten Königreich, hat aber eindeutig den ersten Platz im Visier. Diese Übernahme wird das Unternehmen näher an die Spitze bringen.

    Rund ein Fünftel des Umsatzes der Rank Group in den letzten 6 Monaten wurde über den iGaming-Sektor erwirtschaftet, ein Wert, der sich nach dieser Akquisition jedoch noch erhöhen dürfte. Die Vereinbarung wurde durch ein Darlehen von ca. 145 Millionen Euro ermöglicht, das die Rank Group von der NatWest Bank erhalten hat.

    Die iGaming-Branche wächst mit jedem Monat, da immer mehr Spieler den nicht digitalen Casinos den Rücken kehren und sich für ein virtuelles Erlebnis entscheiden. Marken wie The Rank Group könnten am stärksten von dieser drastischen Trendwende betroffen sein, wenn sie sich nicht anpassen. Die Gruppe ergreift jedoch rasch Maßnahmen, um sicherzustellen, dass sie für neue Zeiten gerüstet ist. Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Bestandteil davon.

    Stride

    Stride Gaming ist die drittgrößte Bingo-Marke in Großbritannien, zu deren Portfolio Websites wie SpinAndWin und Regal Wins gehören. Obwohl das Unternehmen etwa ein Zehntel des dortigen Online-Bingo-Marktes kontrolliert, musste es auch etliche Gewinneinbußen einstecken, mit einem Gewinnrückgang gegenüber dem Vorjahr und Bedenken bezüglich einiger seiner wichtigsten Marken.

    Darum wird sich die Rank Group wahrscheinlich keine Sorgen machen und wird versuchen, die zu Stride gehörenden Marken zu nutzen, um ihre Konkurrenten zu überholen und einen Würgegriff auf die Online-Bingobranche des Landes zu erlangen. Danach könnte die Gruppe möglicherweise in andere Bereiche vordringen und weitere größere Übernahmen tätigen.

    .
    Trending posts:

    Casino top 15