Show more
    Show less
    New Gambling Laws Passed in Illinois

    Neue Glücksspielgesetze in Illinois erlassen

    Author Mathias Jensen Published Veröffentlicht 17/06-2019

    2019 hat den Online-Glücksspiel- und Sportwetten-Branchen in den Vereinigten Staaten einige große Veränderungen beschert und mit jedem Monat, der vergeht, gibt es weitere. Eine der größten Schlagzeilen, die in den letzten Wochen Furore machte, kam aus Illinois. Die Abgeordnetenkammer von Illinois hat eine Gesetzgebung erlassen, die bis zu 6 und mehr Casinos den legalen Betrieb in dem Präriestaat erlauben könnte.

    Die Gesetzgebung, welche diese Abstimmung ausgelöst hatte, war Teil eines Planes für Kapitalverbesserungen und erreichte in Anlehnung an eine große Mehrheit in dem von Demokraten geführten Abgeordnetenhaus Zustimmung.

    Die „Windy City“

    Eines dieser Casinos könnte seine Heimat in Chicago finden, wo es nicht an potentiellen Kunden mangeln dürfte. Auch existieren Vorschläge, zusätzliche Flussboot-Casinos in und um die Stadt herum zu legalisieren. Dies würde die Verfügbarkeit von Casino-Glücksspiel-Optionen steigern und sowohl Steuereinnahmen als auch die Anzahl an Arbeitsplätzen erhöhen.

    Nach Aussage der Chicago Sun-Times, welche über diese Gesetzgebung berichtete, könnte das Casino in Chicago dreimal so groß wie jedes andere Casino im Bundesstaat sein. Nichtsdestotrotz müssten seine Gewinne zwischen dem Bundesstaat, der Stadt und dem Betreiber aufgeteilt werden, sollte es verwirklicht werden.

    Sportwetten

    Die Gesetzgebung könnte auch das Sportwetten-Umfeld verändern, wenn Sportwettbüros in bestehenden Casinos, auf Rennstrecken oder an anderen passenden Orten eröffnen. Möglicherweise könnte es sogar dazu führen, einen Sportwettbetrieb im Soldier-Field-Stadion aufzunehmen, das regelmäßig über 60.000 Zuschauer anzieht.

    Allerdings sind die Lizenzen für so einen Betrieb nicht billig. Nur eine von ihnen kostet Veranstalter 20 Millionen €. Doch sollten die Gewinne die Kosten wettmachen, schließlich handelt es sich um eine große Stadt und einen großen Bundesstaat mit Potential, das es zu nutzen gilt.

    Die Gesetzgebung erörterte auch die Möglichkeit, Spielautomaten und Slot-Maschinen an mehreren Standorten im ganzen Bundesstaat zugänglich zu machen, einschließlich an den beiden Flughäfen Chicago O’Hare International Airport und Midway International Airport, die jeden Tag unzählige Reisende willkommen heißen und Betreibern viele potentielle Kunden bieten.

    Gegenwehr

    Lori Lightfoot, die amtierende Bürgermeisterin von Chicago, war anfänglich gegen die Vorstellung eines größeren gewerblichen Casinos in der Stadt. Nun scheint es aber, dass sie nach Treffen mit anderen Mitgliedern der Abgeordnetenkammer von Illinois ihre Meinung geändert hat.

    Ihrer Aussage nach änderte sie ihre Meinung, nachdem ihr klar wurde, dass alle Sportwetten-Lizenzen in der Stadt nur „mit örtlicher Aufsicht“ vergeben werden würden. Sie erörterte ebenso die potentiellen Einnahmen, welche diese neuen Projekte für den Bundesstaat generieren würden.

    Jay Pritzker, der Gouverneur von Illinois, hatte diese Gesetzgebung von Anfang an unterstützt. Ihm war bewusst, dass das Ausweitungsprojekt ihm bei seinem Ausgabenplan helfen und gleichzeitig Arbeitsplätze schaffen würde. In einer offiziellen Stellungnahme sagte er, dass die Legalisierung von Sportwettbüros und die Einführung von mehr Casinos und Slots zu „mehr Arbeitsplätzen im ganzen Bundesstaat“ führen würden. Er ließ durchblicken, dass bis zu 10.000 neue Stellen entstehen könnten, viele von ihnen in „Gemeinden, die nach Arbeitsplätzen lechzen“.

    Außerdem brachte er seine Hoffnung zum Ausdruck, dass Illinois mit den benachbarten Bundesstaaten konkurrieren und die zusätzlichen Einnahmen dazu nutzen könne, Gemeinden in ganz Illinois mehr Dienste und Unterstützung zu bieten.

    Trending posts:

    Casino top 15